Webinar am 18.03.2021

Das Webinar zeigt zum einen, welche Pflichten für Unternehmer und Geschäftsführer in diesen turbulenten und rechtlich unübersichtlichen Zeiten bestehen und wie Sie ihre Haftungsrisiken vermeiden können. Des Weiteren werden Hinweise gegeben, wie eine nachhaltige Unternehmensfortführung auch für Zeiten nach Corona erfolgen kann.

Wir freuen uns auf Sie und den Austausch mit Ihnen! Über den nachfolgenden Link können Sie sich zu unserem Webinar anmelden.

https://www.bvmw.de/event/12851/pflichten-der-geschaeftsleitung-in-wirtschaftlichen-krisenzeiten/

Ausbildung Fachberater/in Unternehmensnachfolge

Der Bundesverband freier Berater e.V. – DIE KMU-BERATER – bietet die o.a. Ausbildung an, zu dem die Anmeldung ab sofort möglich ist.

Als Dozentin mit von der Partie ist Kanzlei-Inhaberin Steuerberaterin Dagmar Lang aus Drensteinfurt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben können Sie weitere Informationen dem unten stehenden Link entnehmen.

https://www.kmu-berater.de/akademie-startet-mit-drei-kmu-berater-ausbildungen/

Frist zur Abgabe der Steuererklärungen 2019 verschoben

Aufgrund eines eindringlichen Appells der Bundessteuerberaterkammer (BStBK) und des Deutschen Steuerberaterverbandes (DStV) wurde seitens der Koalitionspartner beschlossen, dass die Frist zur Abgabe der Steuererklärungen 2019 bis zum 31.08.2021 verschoben werden soll.

Grund: Der Berufsstand ist seit Beginn der Corona-Krise rund um die Uhr für seine Mandanten im Einsatz. Egal ob Beratung zu Kurzarbeitergeld, KfW-Kredite, befristete Umsatzsteuersenkung, Überbrückungshilfe I und II, November- und Dezemberhilfe, zu all diesen Themen suchen die Mandanten den Rat und die Unterstützung ihres Steuerberaters und seiner Mitarbeiter:innen. Routinetätigkeiten wie Lohn- und Finanzbuchhaltung gerieten darüber ins Stocken, die Fristeinhaltung der Steuererklärungen 2019 unmöglich. Deswegen benötigt die Praxis aufgrund der coronabedingten Mehrbelastungen verfahrensrechtliche Erleichterungen

Corona Soforthilfe auf dem Prüfstand

Wie wir alle wissen kam die Soforthilfe für viele Unternehmen wie gerufen. Sie war dazu gedacht schnell und unbürokratisch Liquiditätsengpässe zu überbrücken und unter Umständen auch Insolvenzen zu vermeiden. Nun wurde ein Teil der Antragsteller aufgefordert nachzuweisen wofür die Soforthilfe verwendet wurde. Viele Unternehmen haben z. B. damit gerechnet, dass Personalkosten ebenso wie auch andere Fixkosten aus der Soforthilfe gezahlt werden können. Nach den aktuellen Bedingungen ist dies jedoch nicht möglich. Für viele Unternehmen ist die Soforthilfe damit ein Kredit geworden. Nach massiven Protesten aus der Wirtschaft, von Kammern und Verbänden wurden daher am späten Dienstagnachmittag die Nachprüfungen zur Corona-Soforthilfe in NRW angehalten und das Online-Formular wieder aus dem Netz genommen. NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart sagte gegenüber dem WDR: „Wir haben es gestoppt, weil wir gesehen haben, dass Fragen aufgekommen sind bei den Unternehmen.“ Es wird nun Gespräche mit dem Bund geben um im Interesse aller Verbesserungen zu erreichen. Eine Lösung soll bis Ende September vorliegen. Angesichts der Entwicklung wird angeraten, die bis jetzt angeforderten Abrechnungen der Soforthilfe zunächst nicht zu beantworten (bisheriger Fristablauf 30.09.2020) und die weitere Entwicklung abzuwarten.

Überbrückungshilfe für Unternehmen

Förderprogramm von Bund und Ländern

W i r u n t e r s t ü t z e n S i e a k t i v
Sie wollen Überbrückungshilfe beantragen? Bei der Antragstellung sind Angaben zum Antragsteller zu machen sowie der Umsatzeinbruch und die Höhe der erstattungsfähigen Fixkosten zu bestimmen: Antragsberechtigt sind Unternehmen, deren Umsätze in den Monaten April und Mai 2020 zusammengenommen um mindestens 60 Prozent gegenüber den Vorjahresmonaten und in den Monaten Juni bis August um mindestens 40 % zurückgegangen sind. Die Corona-Überbrückungshilfe kann für maximal drei Monate (Juni, Juli und August 2020) beantragt werden. Die Förderhöhe bemisst sich nach den erwarteten Umsatzeinbrüchen der Fördermonate Juni, Juli, August 2020 im Verhältnis zu den jeweiligen Vergleichsmonaten. Die Überbrückungshilfe berechnet sich wie folgt: • 80 Prozent der förderfähigen Fixkosten bei Umsatzeinbruch > 70 Prozent • 50 Prozent der förderfähigen Fixkosten bei Umsatzeinbruch ≥ 50 Prozent und ≤ 70 Prozent • 40 Prozent der förderfähigen Fixkosten bei Umsatzeinbruch ≥ 40 Prozent und < 50 Prozent im Fördermonat im Vergleich zum Vorjahresmonat. Bei Unternehmen, die zwischen dem 1. Juni 2019 und dem 31. Oktober 2019 gegründet worden sind, sind die Monate Dezember 2019 bis Februar 2020 zum Vergleich heranzuziehen. Die Berechnung wird dabei jeweils für jeden Monat einzeln vorgenommen. Liegt der Umsatzeinbruch in einem Fördermonat bei weniger als 40 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat, entfällt die Überbrückungshilfe für den jeweiligen Fördermonat. Die maximale Förderung beträgt 50.000 Euro pro Monat. Bei Unternehmen bis zu fünf Beschäftigten beträgt der maximale Erstattungsbetrag 3.000 Euro pro Monat, bei Unternehmen bis zu zehn Beschäftigten 5.000 Euro pro Monat. Die Überschreitung der Beträge ist nur in begründeten Ausnahmefällen zugelassen. Die Antragstellung kann nur durch einen Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer erfolgen.

Erfolgreiches Audit nach DIN ISO 9001:2015 durch den TÜV Süd am 08.06.2020

Unsere Kanzlei wurde letzte Woche durch den TÜV Süd auditiert.

#bleibtZuhause – Wir trotzen dem Corona Virus

Wir bei der Kanzlei Lang fühlen uns der Gesundheit unserer Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner verpflichtet.

Aus diesem Grund haben wir wesentliche Schritte zum Schutz vor einer Ansteckung und Übertragung des neuartigen Corona-Virus unternommen.

Damit wir weiterhin leistungsstark für Sie arbeiten können, bitten wir Sie, Ihre Unterlagen per Post oder Email an uns zu übersenden.

Ein Eintritt/ Besuch in unsere Kanzlei ist aufgrund der verschärften CORONA-Situation nicht mehr möglich!

Für Fragen stehen wir Ihnen telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund von Überlastung der Telefonleitungen (deutschlandweit)  zu Schwierigkeiten kommen kann uns direkt zu erreichen.

Erarbeiten Sie mit uns zusammen individuelle Lösungen für die anstehenden Herausforderungen und die Zukunftssicherung Ihres Unternehmens.  Für eine erfolgreiche Krisenbekämpfung ist jetzt schnelles Handeln angeraten.

Rufen Sie uns unverbindlich an oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihrem Anliegen – Wir unterstützen Sie.

…. und bleiben Sie gesund

Steuerfachangestellte/n zum nächstmöglichen Zeitpunkt und Voll- oder Teilzeit gesucht

>> WAS SIE ERWARTET

• Lohn- und Finanzbuchhaltung
• Vorbereitung und Erstellung von Jahresabschlüssen
• Vorbereitung und Erstellung von Steuererklärungen
• Betriebswirtschaftliche Beratung
• Qualitatives Arbeiten mit einem QM-System

>>WAS WIR ERWARTEN

• Qualifikation als Buchhalterin, Steuerfachangestellte
• Berufseinsteiger willkommen
• Angenehmes Auftreten
• Strukturierte und selbständige Arbeitsweise
• Verantwortungsbewusstsein, Eigeninitiative und Teamfähigkeit
• Freude am Umgang mit Zahlen und Menschen

>> WAS WIR BIETEN

• Leistungsgerechte Vergütung und individuelle Zusatzleistungen
• Betriebliche Altersversorgung
• Flexible Arbeitszeiten
• Selbständiges Arbeiten
• Professionelles und modernes Arbeitsumfeld
• Kurze Entscheidungswege
• Regelmäßige Teambesprechungen
• Förderung fachlicher und persönlicher Entwicklung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann möchten wir Sie kennen lernen. Bitte rufen Sie uns unter 02508-99360 an oder senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen per Mail an .

Kanzlei Lang, Wirtschafts- und Steuerberatung, Strontianitstr. 5, 48317 Drensteinfurt

Nettebrocks Sternstunden – Vortrag „Nachfolge erfolgreich gestalten“

Am 23.01. um 19.30 Uhr findet im Rahmen von „Nettebrocks Sternstunden“ ein Vortrag für Unternehmer statt.

Referentin ist Frau Dagmar Lang – Steuerberaterin.

Zum Vortrag:
In den nächsten Jahren stehen Tausende von Unternehmen vor der Übergabe an einen Nachfolger. Dies ernstzunehmende Thema wird häufig verdrängt und meistens viel zu spät in Angriff genommen. Eine gut geplante Unternehmensnachfolge benötigt ein Zeitfenster von 5-10 Jahren. Größere Probleme können weiterhin entstehen, wenn ein unvorhergesehenes Ereignis zum plötzlichen Handeln zwingt und kein Notfallplan im Unternehmen vorhanden ist.

Der Vortrag vermittelt u.a. den Ablauf einer Unternehmensnachfolge und stellt die Stolpersteine dar.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Ort: Südstern – Am Hülsenbusch 25 – 59063 Hamm

Vortrag Unternehmensnachfolge beim Netzwerkfrühstück der Vereinigten Volksbank Münster eG

Reflektion zum Netzwerkfrühstück am 27.11.2019  

Im Rahmen des Netzwerkfrühstücks hat Frau Dagmar Lang – Steuerberaterin / Fachberaterin für Sanierung- und Insolvenzverwaltung (DStV e.V.) und Fachberaterin für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.) einen Themenbereich mit Ihrem Wissen abgedeckt:

Unternehmensnachfolge – strategische, rechtliche und finanzielle Optionen

Hier stellte sie die Dringlichkeit, strategische Modelle und steuerliche Aspekte in den Focus.

Lebhaft konnte Sie klarmachen, dass 46 % aller Unternehmer nicht rechtzeitig auf die Unternehmensübergabe vorbereitet sind, 44 % der Inhaber keinen geeigneten Nachfolger finden und ca. 150.000 Unternehmen bis 2022 vor der Übergabe stehen. Aber nicht nur Zahlen, Daten und Fakten prägten Ihren Vortrag. Vielmehr machte Sie auf die Diffizilität der Herausforderungen in der Unternehmensnachfolge aufmerksam. Seien diese dann gemeistert, gäbe es viele Erfolgsfaktoren als Stellschraube für einen weiterführenden Unternehmenserfolg, wie z.B. die betriebswirtschaftlichen, rechtlichen, steuerlichen und persönlichen Erfolgsfaktoren. Diese Faktoren wurden nachfolgend erläutert und auch in Zusammenhang gebracht mit dem Ablauf eines Nachfolgeprozesses.

Wie auch immer dieser geartet ist, liegt an der Vielzahl der unterschiedlichen internen und externen Entscheidungen, woraus auch – und das ist keinesfalls ein worst case – der Verkauf des Unternehmens an Wettbewerber oder Investoren entstehen kann.

In Zusammenarbeit mit der Vereinigten Volksbank Münster eG und weiteren Referenten war dies eine außerordentlich gelungene und informative Veranstaltung.

Kanzlei Lang